Therapien & Schwerpunkte

Barbara Peters

Vor der Therapie steht die Anamnese:

das ist eine ausführliche Befragung nach den momentanen Beschwerden und allgemeinen Fragen zum Lebensstil, Medikation, Ernährung, Trinkgewohnheiten, Fakten aus der Vergangenheit etc. Erst danach mache ich Vorschläge zu Ihrer Behandlung und erstelle einen individuellen Therapieplan.


Mit den folgenden Therapien arbeite ich

Eine Infusionskur bietet eine effektive Methode an, schnell die benötigten Mängel auszugleichen.


Die Grundlagen meiner Infusionen bildet oftmals das Vitamin C, das ein vielfältiges Wirkungsspektrum hat. Hinzu kommen verschiedene Mikronährstoffe und homöopathische Mittel, die auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt werden. Möglich ist auch eine Behandlung mit den Dyckerhoff-Extrakten (siehe Liste der Therapien). Nach der Anamnese erstelle ich für Sie ein sinnvolles Konzept.


Möglich sind: Vitalkuren (zur Aktivierung und Regeneration und altersbedingten Vitalitätsstörungen), Energiekuren (bei Müdigkeit, Leistungsschwäche, hormoneller Umstellung, sexueller Schwäche), Aufbaukuren (nach Krankheit, Stress, Müdigkeit, Depression, nervlicher Überbelastung) und natürlich individuell zusammengestellte Kuren bei Schmerzen und Entzündungen des Bewegungsapparates, zur Stärkung von z.B. Herz, Leber, Gefäßen und Verdauung.


„Alle wollen alt werden, aber niemand will alt sein.“

Mit der von mir angebotenen Gewichtsreduktionskur möchte ich Sie effektiv bei Ihrem Vorhaben unterstützen Ihr Körpergewicht zu reduzieren und gleichzeitig die im Körper eingelagerten Giftstoffe auszuleiten. Die Muskeln, die oft parallel zum schwindenden Körpergewicht reduziert werden, bleiben dabei erhalten; durch die sinnvolle Zusammensetzung der Nahrungsmittel bleibt der Körper gut mit allem versorgt. Ich betreue Sie regelmäßig und bin dadurch in der Lage aufkommende Fragen zeitnah zu beantworten und Sie bei Krisen zu begleiten. Die neue Vitalität und Leichtigkeit eines entgifteten und vom überflüssigen Gewicht entlasteten Körpers ist ein Ziel, das es sich lohnt anzusteuern!


Die erste Beratung ist kostenfrei. Rufen Sie bitte an, um einen Termin zu vereinbaren.

Es gehört zum Allgemeinwissen, dass unsere Lebensrealität und Ernährung weitab vom Idealzustand sind. Wir „vergiften“ uns durch das, was wir essen und trinken, durch die Kleidung, die wir tragen, die Einrichtungsgegenstände und Farben, von denen wir umgeben sind und die Luft, die wir atmen. 


Bei der Behandlung von zahlreichen chronischen Krankheiten, aber auch um präventiv Erkrankungen vorzubeugen, ist es deshalb sinnvoll, die Gifte aus unserem Körper zu entfernen und natürlich gleichzeitig über eine qualitativ hochwertige, möglichst frische Nahrung sowie mit Nahrungsergänzungen Vitalstoffe zuzuführen. 


Durch den Einsatz von pflanzlichen und homöopathischen Mitteln, auch mit Hilfe von Injektionen, kann eine solche Entgiftung und Ausleitung von statten gehen.

Zur regenerierenden Behandlung chronischer und degenerativer Erkrankungen entwickelte Professor Dyckerhoff in Köln vor mehr als 50 Jahren dieses Therapie-Konzept. Aus Körperzellen von Rindern werden bis heute Ribonukleinsäuren isoliert und daraus sterilisierte, von allem tierischen Protein gereinigte, Injektionslösungen hergestellt. Damals hießen Sie Regeneresen, heute Dyckerhoff-Extrakte.


Für eine gesunde Funktion aller Körperzellen werden Ribonukleinsäuren benötigt, die ebenso elementar für die Proteinbiosynthese sind. Bei Degeneration ist die Proteinbiosynthese gestört.


Biologisch aktive Ribonukleinsäuren sind organspezifisch wirksam, d.h. sie gleichen eine gestörte Funktion eines Organs oder des gesamten Immunsystems am Ort aus.


Diese Therapie kann sehr vielfältig eingesetzt werden: Bei Störungen des allgemeinen Wohlbefindens, Erkrankungen des Hormon- und Immunsystems, Erkrankungen des Bewegungsapparates (z.B. bei Arthrose), des Nervensystems, des Gefäßsystems und der inneren Organe sowie der Haut.


Diese Art der Therapie ist einmalig, genauso wie einmalig die Art der Zubereitung der Mittel ist. Eine Therapie besteht aus 12 bis 24 Injektionen oder Infusionen innerhalb von 2 bis 4 Wochen. Allerdings ist eine individuelle Anpassung unbedingt nötig. Ich berate Sie hierzu.

Die Haut ist unser größtes Sinnesorgan. Sie ist die Verbindung von außen nach innen. Über die Berührung der Haut eines Menschen, die Entspannung der Muskulatur und die Stimulation von Faszien und Triggerpunkten kann man Einfluss auf das Wohlbefinden und die Gesundheit des ganzen Körpers nehmen. Blockierter Energiefluss kann durch Berührung und Massage wieder in Fluss gebracht werden; das wiederum wirkt sich positiv auf Körper und Geist aus.



Pneumatische Pulsationsmassage mit dem Pneumatron

Ich biete in meiner Praxis die Behandlung mit dem Pneumatron an. Es handelt sich um eine pneumatische Pulsationsmassage, bei der mit sanftem Druck das Gewebe angesaugt und sofort wieder entspannt wird: 200mal pro Minute. Die Pulsationsmassage regt die Bewegung sämtlicher Gewebeflüssigkeiten an und verstärkt insbesondere die Fließgeschwindigkeit des Blutes und der Lymphe. So können sich stagnierende körpereigene Regulationsmechanismen erholen und dem Organismus als Ganzes positive Impulse geben. Durch Reflexbögen können auch innere Organe von der Pulsationsmassage profitieren, die Muskeln, das Bindegewebe aber auch die Psyche entspannt. Dies kann sich somit wohltuend auf Stress- und Schmerzreduktion auswirken. Bei all dem ist die pneumatische Pulsationsmassage sanft und angenehm für den Behandelten, aber trotzdem mit effizienter Tiefenwirkung.



ArT – Australische regenerative Tiefenentspannung

Die Wirkung dieser effektiven Therapieform ist grundlegend auf die dem Patienten ermöglichte Tiefenentspannung und die auf die Selbstheilungskraft abzielende Behandlung zu erklären.


Durch sanfte Berührung des Therapeuten an Muskeln, Faszien, Sehnen und Bindegewebe können Verspannungen und Blockaden gelöst werden und es wird damit dem Körper die Möglichkeit der Regeneration gegeben. Die durch die Behandlung gesetzten Impulse brauchen jeweils ca. 90 Sekunden, um vom Nervensystem ans Gehirn weitergeleitet zu werden. Deshalb spielen bei dieser Behandlung zwischen den einzelnen Griffen Pausen eine wichtige Rolle. Wenn möglich wird die Therapie ohne äußere Ablenkung (durch Musik etc.) durchgeführt. Eingesetzt wird die Therapie bei Problemen des Bewegungsapparats (Muskelverspannungen, Rückenschmerzen, Ischias-Beschwerden, Schulterschmerzen), der Organe und bei Spannungszuständen und Stress. Diese schonende aber durchaus effektive Therapieform kann auch präventiv eingesetzt werden.

Um einen allgemeinen Überblick über Ihren körperlichen Zustand zu bekommen oder bei unklaren Beschwerden, ist es oft sinnvoll ein Labor zu Hilfe zu nehmen. Der Gesundheitscheck beinhaltet eine Stuhl- und Blutuntersuchung. Ebenso ist eine Hormonuntersuchung möglich.


Besonderes Augenmerk richte ich auf die Funktion des Darms und seine bakterielle Besiedelung.


Schilddrüsenerkrankungen (z.B. die Hashimoto-Thyreoiditis) und Wechseljahres-Beschwerden sind für mich ein besonderer Schwerpunkt meiner heilpraktischen Arbeit.